Schalen, Teller und Gefäße aus vorwiegend einheimischen Hölzern

Ich liebe die Herstellung von Schalen und Tellern, weil diese offenen Formen die Schönheit des Holzes so gut präsentieren.

 

Der Herstellungsprozess der Schalen ist recht unterschiedlich. Viele Objekte entstehen aus frisch gefälltem Holz. Das Drechseln ist dann ein Wettlauf mit der Zeit. Das nasse Holz beginnt sich bereits während der Bearbeitung zu verformen. Bei richtiger Vorauswahl der Rohlinge und mit einer gehörigen Portion Glück entstehen Formen, durch die Schalen erst zu wirklich interessanten Objekten werden können. Diese Formen sind sonst an der Drechselbank alleine nicht zu erzeugen. Der Drechsler gibt nur die Hauptform vor; durch den Verzug beim Trocknen formt sich das Holz dann endgültig selbst. Eine sehr schöne - und immer wieder spannende - Art der Zusammenarbeit!

 

Zahlreiche Schalen drehe ich erst aus nassem Holz zu groben Rohlingen vor. Diese müssen ein paar Monate bis zu mehreren Jahren trocknen und werden dann erst fertig "gedreht". Dies erlaubt die Verarbeitung vieler einheimischer Laubhölzer, die fertig getrocknet und in den nötigen Abmessungen sonst oft gar nicht erhältlich sind oder sehr teuer angekauft werden müssten.

 

Die Schalen werden geschliffen, gebürstet oder gerne auch mal gesandstrahlt. Die Oberflächenendbehandlung ist entweder ein mehrfacher Ölauftrag mit Zwischenschliff oder Wachse (alle Mittel sind lebensmittelecht und erfüllen die Norm EN 71 Teil 3 für Kinderspielzeug sowie DIN 53 160).

 

Ich bin dabei:

Europäische Tage des Kunsthandwerks (ETaK):

06. bis 08. April 2018

Offene Werkstatt und Ausstellung,

jeweils 14.oo bis 18.00 Uhr.

Vorführungen und Anleitungen

Koppel 66, Hamburg

Frühjahrsmesse 2018

13. bis 15. April 2018

jeweils 11.00 bis 19.00 Uhr

Frühjahrsmarkt der

Kunsthandwerker -

21. und 22. April 2018

jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr

Hannover, An der Marktkirche

09. und 10. Juni 2018

11.00 bis 18.00 Uhr

Home & Garden

Hamburg

Derby-Park Klein-Flottbek

21.-24. Juni 2018

 Jahresausstellung der Arbeitsgruppe Kunst-Handwerk-Design Hannover e.V.

im Museum August Kestner,

Trammplatz 3, 30159 Hannover

27.-28. Oktober 2018

jeweils 11 - 18 Uhr